Kein Maori, aber Maori-begeistert!

Ich bin der Meinung, dass man nicht zu einer bestimmten Kultur gehören muss, um von dieser begeistert zu sein. Zumindest ist das so bei den Maori und mir. Die neuseeländische indigenen Bevölkerung hat gerade in den letzten Jahren immer mehr meine Aufmerksamkeit erhascht. Dabei begeisterte mich nicht nur die Kultur an sich, sondern auch die Tätowierungen. Ich überlegte lange, doch nach etwa zwei Jahren habe ich mich dazu entschlossen, mir ein eigenes Maori Tattoo stechen zu lassen.

Maori-Tattoo-Linker-kompletter-Oberarm

Schlechte Erfahrungen

Auf meiner Suche nach einem Tattoostudio für mein Maori Tattoo habe ich leider viele schlechte Erfahrungen gemacht. In einem Studio wurde ich mehr oder weniger hinausgeworfen, da ich die Ideen des Tätowierers kritisierte und zum Ausdruck gab, dass dieser bitte etwas mehr auf meine Wünsche eingehen soll. Heute kann ich sagen, dass ich glücklich über diese Erfahrungen bin, denn so kam ich zum Tattoostudio Skull Tattoo. Etwas vorgeschädigt ging ich also mit Zurückhaltung in die Beratung, doch meine Befürchtungen sollten sich schon bald in Luft auflösen. Das Team war wirklich mehr als lieb und fürsorglich. Ich wurde nicht einfach abgefertigt, sondern man nahm sich Zeit und ging genau auf meine Vorstellungen ein. Besonders dahingehend, welche Zeichnungen ich mir genau wünsche. Dabei hat sich der Tätowierer jede Menge Notizen gemacht, was ich echt top fand.

Gestochen scharfes Maori Tattoo

Nach knapp zwei Wochen war mein Termin zum Stechen gekommen, wobei ich sagen muss, dass ich etwas mehr Wartezeit erwartet hätte. Immerhin las ich viele Kommentare, dass man hier doch länger warten muss. Ich war natürlich glücklich, aber verwundert. Wie auch immer, es ging zum Stechen, wo ich ebenfalls nichts beanstanden kann. Mir wurde alles genau erklärt und das Motiv auf meinen Oberarm übertragen. Ich schaute es mir noch einmal ganz genau im Spiegel an und schon ging es los.

Es ging flott voran und der Tätowierer war ganz bei der Sache. Nach einigen Stunden war das komplette Motiv unter der Haut und ich konnte es das erste Mal fertig bestaunen. Ich erkannte sofort die Maori darin und selbst jetzt, vier Monate nach dem Tattootermin, kann ich meine Augen nicht davon abwenden. Alle Aspekte vom Maori Tattoo sind genau so, wie ich es mir gewünscht habe. Gerade die feinen Zeichen machen das Motiv zu einem wahren Hingucker und grenzen es von den klassischen Maori-Tattoos ab.

Mein Fazit

Ich kann das Tattoostudio nur empfehlen und verstehe nicht die paar negativen Kommentare hier. Bei mir hat das Studio bloß einen positiven Eindruck hinterlassen, und das in all seinen Facetten. Von der Terminvereinbarung über die Beratung bis zum anschließenden Stechen von meinem Maori Tattoo.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 frankramond.de - Theme by WPEnjoy · Powered by WordPress